News
Pressemitteilung - Übung mit ASB Düsseldorf
09.08.2022 - 12:12

13 Verletzte bei einem Verkehrsunfall mit der Westerwaldbahn simuliert


Schutzbach. Am vergangenen Samstag gegen 15 Uhr übten die Feuerwehren Niederdreisbach und
Weitefeld zusammen mit dem ASB aus Düsseldorf und den Notfallmanagern der Bahn
einen Unfall in Schutzbach am unbeschrankten Bahnübergang. Ein PKW übersah
einen Zug und konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden. Das Fahrzeug wurde
noch einige Meter mitgeschliffen und die Insassen eingeklemmt, während ein
Schwelbrand im Motorraum entstand. Die Feuerwehr unter Führung von Philipp
Müller (stellvertretender Wehrführer in Niederdreisbach) erkundete zunächst die
Einsatzstelle und begann anschließend zügig mit der Brandbekämpfung, während
erste Verletzte aus der Bahn gerettet wurden. Denn durch den großen Aufprall
kam es neben den drei Personen im PKW zu weiteren 10 Verletzten im Zug. Mimen
des ASB Düsseldorf, die durch das Team der „Realistischen Unfalldarstellung“
eindrücklich geschminkt wurden, stellten die Verletzten dar. Das Geschrei einer
kleinen Babypuppe sorgte bei den Einsatzkräften für Gänsehaut und ließ schnell
den Übungsfaktor in Vergessenheit geraten.


Eine Notärztin des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB)
sichtete die Patienten zunächst, bevor diese zu einem aufgebauten Behandlungsplatz
transportiert und erstversorgt wurden. Die eingeklemmten Insassen des PKW mussten
durch die Feuerwehr Weitefeld mit Rettungsschere und Spreizer befreit werden.
Nach rund eineinhalb Stunden hieß es Übungsende für die rund 50 Einsatzkräfte.


Für die Übung musste die Strecke Daaden-Betzdorf gesperrt werden. Es wurde ein Schienenersatzverkehr
eingerichtet, erläuterten Wolf-Peter Rosenthal und Manuel Zimmermann, die als Notdienst
der Westerwaldbahn und Notfallmanager ebenfalls mit weiteren Kolleginnen und
Kollegen an der Übung teilnahmen. Sie stellten einen Ansprechpartner für die
Feuerwehr im Bereich Bahn dar, um beispielsweise die Notentriegelung der Türen
oder auch die Sicherung des Zuges zu veranlassen und begannen mit ersten
Unfallermittlungen.


Solch eine Übung ist aufgrund des hohen Aufwands nur selten praktisch durchzuführen.
Umso mehr freuten sich die Teilnehmenden die Zusammenarbeit zwischen den Stellen üben zu dürfen.


Eine langjährige Freundschaft verbindet das
ASB Düsseldorf mit der Feuerwehr Niederdreisbach.


Seit 2006 ist der ASB des Regionalverbands
Düsseldorf jährlich zu Gast in Niederdreisbach, ausgenommen im Jahre 2020, das
durch Corona ins Wasser gefallen war. Bereitschaftsleiter Julian Limmenkemper
reiste mit einer Einsatzeinheit bestehend aus sieben Fahrzeugen und 19
Ehrenamtlichen bereits am Dienstag, den 02. August, an. Seitdem haben die
Düsseldorfer ihre Zelte aufgeschlagen und in ihrem Camp viel Ausbildung betreiben
können. Krönender Abschluss ist wie jedes Jahr die gemeinsame Übung mit der
Feuerwehr. Aber besonders die vielen Grillabende, zu denen die Kameradinnen und
Kameraden der Feuerwehr Niederdreisbach gerne in das Lager eingeladen wurden, vertieften
die Freundschaft weiter.


Robin Treude (Wehrführer Feuerwehr
Niederdreisbach) dankte für die gute Zusammenarbeit bei der Übung, besonders
auch mit der Bahn, und bekundete seine herzlichste Einladung an den ASB auch
wieder nächstes Jahr in das Daadetal zu reisen.




Ersteller:
Aaron Utsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf
Email: presse.feuerwehr@daaden.net
Mobil: 01575/355765







trm


gedruckt am 29.09.2022 - 06:44
http://www.feuerwehr-niederdreisbach.de/include.php?path=content&contentid=229